Kontakt
Haben Sie Fragen?06428 921450
KüchenTreff
Stadtallendorf
Google Maps

Die beste Pizza der Welt

Worauf ihr achten solltet, damit sie im eigenen Backofen gelingt

Pizza aus dem Pizzaofen

Pizza gehört zu den Top 5 Lieblingsgerichten der Deutschen🍕. Wir essen sie nicht nur auswärts in Gesellschaft, sondern auch zu Hause aus dem eigenen Backofen unheimlich gern. Gerade nach Feierabend muss es oftmals schnell gehen und so greifen wir immer häufiger zur Fertigpizza. Ab in den Backofen damit und ruckzuck ist die Mahlzeit fertig💪🏻. Keine Frage, dass diese Art von Zubereitung sehr einfach und schnell ist. Aber kann sie geschmacklich tatsächlich mit einer selbstgemachten und unter optimalen Voraussetzungen gebackenen Pizza mithalten? Wohl kaum, denn bei der perfekten Pizza kommen verschiedene Faktoren zusammen und nur wenn alle Voraussetzungen stimmen, erhaltet ihr ein super Backergebnis💡.


Was ist wichtig, um eine Pizza perfekt zu backen?

Vorab sei gesagt: Die besten Bedingungen für eine Pizza sind natürlich in einem Steinofen gegeben. Hier wird die Pizza im Inneren der, bei offenem Feuer auf ca. 350°C erhitzten, Schamottsteine gebacken. Doch die Wenigsten von uns haben ein eigenes Backhaus im Garten. Es haben mittlerweile viele Hersteller auf unsere Lieblingsmahlzeit reagiert und Backöfen entwickelt, die die Pizza genauso lecker werden lassen, als wäre sie vom Italiener um die Ecke. Doch was genau ist für die perfekte Pizza besonders wichtig?


Die Pizza mag es heiß

Die meisten Backöfen erreichen lediglich eine Höchsttemperatur von 250°C. Ihr könnt euch vorstellen, dass dies für die perfekte Pizza nicht ausreichen kann, wenn im Vergleich ein guter Steinofen rund 100°C mehr aufzeigt. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile viele Backöfen, die ohne Probleme eine Backtemperatur von 300°C erreichen. Wenn der Backofen also gut vorgeheizt wurde und die Pizza schnell (und ohne Wärmeverlust) im Backofen landet, kann die Pizza nahezu perfekt werden.
So benötigt die Pizza zwar einige Minuten länger bis sie knusprig braun ist, aber es gibt kaum noch Unterschiede zur beliebten Steinofenversion.

Pizza aus dem Pizzaofen

Eine Steinofenpizza gehört auf einen Stein

Wie der Name schon sagt, wird die perfekte Pizza auf Stein gebacken. Durch die Steine wird die Hitze lange gespeichert und die Temperatur kann während des Backvorgangs konstant abgegeben werden. So wird die Pizza gleichmäßig gebacken und erhält den typisch knusprigen Boden.
Und auch hier haben die Gerätehersteller eine alternative Lösung für unsere Backöfen entwickelt: den Pizzastein. Es gibt ihn (fast) überall zu kaufen, doch nicht jeder Stein ist wirklich effektiv. Qualitativ gibt es sehr große Unterschiede im Material und auch in der Leitfähigkeit. Entscheidet euch also nicht unbedingt für das günstigste Produkt, sondern lasst euch vorab beraten.
Zum normalen Stein gibt es zudem noch eine Optimierung für viele heimischen Backöfen: Mit einem aktiven Pizzastein habt ihr die Ideallösung. Hier handelt es sich um einen Pizzastein, der mit einem Heizelement ausgestattet ist. Das Element wird mit dem Backofen verbunden und so angeheizt, dass eine Temperaturregelung bis zu 300 °C möglich ist. Die Temperatur kann durch das direkte Beheizen des Steines konstant gehalten werden und das Backergebnis ist dadurch genauso gleichmäßig wie beim Steinofen.


Der Pizza richtig Dampf machen

Beim Steinofen wird, nach Erreichen der Wunschtemperatur, in der Regel Wasser ins Innere des Ofens gesprüht. Das bewirkt zum einen, dass die Pizza bei der Hitze nicht austrocknet. Zum anderen hilft der entstehende Wasserdampf dabei, dass der Teig beim Backen aufgeht und sich eine knusprige Kruste bildet.
Im heimischen Backofen funktioniert das Backen natürlich auch ohne Wasserdampf. Aber um die perfekte Pizza servieren zu können, gibt es einige Backöfen mit der sogenannten Dampfstoß-Funktion.
Bei dieser Funktion wird in regelmäßigen Intervallen Wasserdampf in den Ofen geleitet und versorgt so die Pizzakruste mit der Feuchtigkeit die sie benötigt, um knusprig braun zu werden. Diese Funktion ist im Übrigen nicht nur beim Pizzabacken von Vorteil. Auch Speisen, die z.B. aufgewärmt werden, bleiben durch den Wasserdampf super saftig und lecker.


Die perfekte Pizza zu backen, ist mit dem passenden Backofen und dem richtigen Equipment insgesamt gar nicht so schwer. Wer keinen Steinofen zu Hause hat, kann sich mit einem guten Gerät und den richtigen Funktionen das Gefühl von „Bella Italia“ in die eigenen vier Wände holen. Wer befürchtet, die Backöfen mit den praktischen Pizza-Funktionen seien unbezahlbar, den überzeugen wir gern vom Gegenteil. Mittlerweile gibt es nämlich schon sehr gute Backöfen mit vielen der o.g. Funktionen, zu erschwinglichen Preisen.
Besucht unser Küchenstudio in Stadtallendorf - wir von KüchenTreff Stadtallendorf beraten euch sehr gern!


Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems mgk GmbH